Video: UMSE – Menschen

Super Song von UMSE von seinem neuen Album ‚Hawaiianischer Schnee‘, das am 18.09.2015 raus kam…

Er gibt übrigens am 18.12.2015 in der Matrix ein Konzert. Hier geht’s zur Facebook-Einladung: https://www.facebook.com/events/1608822136034728/

Advertisements

Impressionen vom Bukahara-Konzert @ Freilichtbühne Wattenscheid (18.07.2015)

Das gestrige Konzert von Bukahara auf der Freilichtbühne Wattenscheid war der absolute Hammer…

Nachfolgend ein paar Mitschnitte… Meine Youtube Uploads dauern leitungsbedingt leider ziemlich lange… Füge daher nach und nach weitere Clips hinzu…

Eines meiner absoluten Lieblingslieder von Bukahara ist der Song ‚My Name’… Danke an Tom Beam für diese tolle Video… Einfach grandios…

Ein paar sehr schöne Bilder hat von dem Konzert hat Sabine Michalak über Facebook geteilt. Zum Anschauen einfach auf die Grafik klicken.

Screenshot (99)

Für meine Favoriten von Bukahara habe ich eine eigene Seite angelegt, auf der ich nach und nach weitere Songs hinzufüge:
https://wemgehoertdiewelt.wordpress.com/2015/07/19/musik-von-bukahara/

Funkhaus Europa : Odyssee / Bukahara / Support: Riders Connection @ Freilichtbühne Wattenscheid

Am Samstag, den 18.07.2015 darf man sich in Bochum auf ein besonderes Musikerlebnis freuen:

Bukahara meets Bochum
Im Rahmen der Funkhaus Europa Veranstaltungsreihe Odyssee 2015 gibt die aus Köln und Berlin stammende Band nach mitreißenden Gigs in Hagen, Recklinghausen, Mülheim nun auch nach Bochum auf die Freilichtbühne Wattenscheid.

Den Namen Bukahara zu ergründen ist genauso unmöglich, wie sich bei dieser auffallenden Band auf ein Genre festzulegen. Bukahara. Irgendwo zwischen Gipsy, Reggae und Balkan Sound. Irgendwie anders. Es ist diese geheimnisvolle Mischung, die Bukahara einzigartig macht. Dass Swing, Folk, Reggae und Arabic–Balkan keine Widersprüche sein müssen, demonstrieren die Vollblutmusiker mit viel akustischer Gewandtheit und großer Liebe. Den Multi-Instrumentalisten gelingt dabei ein Spagat zwischen ansteckender Leichtigkeit und enthusiastischer Hingabe. Es ist nicht zu übersehen, dass die Musik der letzten Jahrzehnte sich immer mehr von Computern und digitalen Signalen nährt. Bukahara widersetzt sich diesem Trend und bleibt analogen Klängen treu – zur Freude der Zuschauer.

Ein weiterer Umstand, welcher zur Einzigartigkeit aber auch zum Vorbildcharakter von Bukahara beiträgt, ist seinen kulturellen Identitäten geschuldet. Obwohl ihre individuellen Ursprünge teils unterschiedlicher und widersprüchlicher nicht sein könnten, zeigen die Jungs, dass es dennoch möglich ist, etwas zu kreieren, was friedfertiger kaum sein könnte – nämlich Musik. Damit verbinden sie nicht nur sich selbst, sondern auch ein Publikum, welches ein konstruktives Bild von Kultur und den damit verknüpften Möglichkeiten zu schätzen weiß.

Als Vorband mischt das Trio Riders Connection aus Berlin mit Straßenmusikbackground Blues-Einflüsse und Reggae-Offbeat zu folkigen Songs mit Beatbox-Rhythmen.

Drei Wochen lang kommen die Fans globaler Sounds mit einem furiosen Mix aus Folk, Pop, Gipsy, Blues, Reggae, Beatbox, Ska und traditionellen afrikanischen und arabischen Klängen auf ihre Kosten, wenn die „Funkhaus Europa : Odyssee“ auf den vier Open Air Bühnen in Hagen, Recklinghausen, Mülheim und Bochum halt macht und mit ihren urbanen Sounds begeistert! Umsonst und draußen!

+++++++++++
Update 19.07.2015:
Einige Impressionen von dem Konzert habe ich auf dieser Seite zusammengefasst:
https://wemgehoertdiewelt.wordpress.com/2015/07/19/impressionen-von-bukahara-freilichtbuehne-wattenscheid-18-07-2015/

Und weil ich die Jungs so klasse finde, habe ich hier auch noch ein paar meiner Favoriten von Bukahara zusammengefasst:
https://wemgehoertdiewelt.wordpress.com/2015/07/19/musik-von-bukahara/

Ruhrgebiets-Festival „Odyssee 2015“ mit WDR Funkhaus Europa

Köln (ots)

Funkhaus Europa, der Global-Pop-Radiosender des WDR, ist ab dem 8. Juli 2015 live vor Ort im Ruhrgebiet und präsentiert die „Odyssee 2015“, das größte Open-Air-Roadfestival in NRW. Mit insgesamt zwölf hochkarätigen Open-Air-Konzerten in den vier Partnerstädten Bochum, Hagen, Mülheim und Recklinghausen. Dieses Jahr liegt der Fokus auf brandaktuellen, tanzbaren Sounds von Berlin bis Kolumbien, von Essen bis Sierra Leone, vom Kongo bis nach Chile. Mit mehr als 20.000 Besuchern im Jahr 2014 war die Odyssee eines der erfolgreichsten Festivals des Landes. Funkhaus Europa überträgt in „World Live“ (16., 17., 23., 24., 30. und 31. Juli, jeweils 23.00 – 00.00 Uhr) die Highlights des Festivals. Den Auftakt am 8. Juli macht Doctor Krapula. Die fünf Musiker transportieren politische Botschaften mit Hilfe von Rockgitarren und Ska-Rhythmen, angereichert mit Melodien der Amazonasbewohner. Als Support: Banda Senderos aus Essen. Weiter geht es ab dem 15. Juli mit Bukahara. Vier Musikstudenten aus Köln und Berlin mischen Balkansounds, Folk und Einflüsse aus Arabien. Support: Riders Connection. Ab dem 22. Juli geht ein ganz besonderes Projekt an den Start: Die beiden Bands Sierra Leone´s Refugee Allstars und Heinz Ratz & Strom & Wasser treten erstmals gemeinsam auf und präsentieren einen neuen, ambitioniert politischen Sound. Die Musiker engagieren sich für Flüchtlinge.

Die Termine im Überblick / Beginn der Konzerte jeweils 19.30 Uhr:

Doctor Krapula / Banda Senderos: 08. Juli Hagen (Konzertmuschel im Volkspark), 9. Juli, Recklinghausen (Stadtgarten am Ruhrfestspielhaus), 10. Juli Mülheim (Open-Air-Bühne am Ringlokschuppen), 11. Juli Bochum (Freilichtbühne Wattenscheid)

Bukahara/ Riders Connection: 15. Juli Hagen, 16. Juli Recklinghausen, 17. Juli Mülheim, 18. Juli Bochum.

Sierra Leone`s Refugee All Stars & Strom und Wasser Project: 22. Juli Hagen, 23. Juli Recklinghausen, 24. Juli Mülheim, 25. Juli Bochum.

Unterstützt von der regionalen Kulturförderung des Landes Nordrhein-Westfalen, WDR Funkhaus Europa, Kulturbetrieb Mülheim an der Ruhr, Kulturbüro Bochum, Sparkasse Vest Recklinghausen sowie dem Fond Soziokultur.

Veranstalter: Bahnhof Langendreer, Ringlokschuppen, Altstadtschmiede Recklinghausen, Pelmke Hagen.

„Odyssee 2015“ live im Radio Funkhaus Europa – „World Live“ · jeweils ab 23 Uhr auf 103,3

16. Juli Banda Senderos

17. Juli Doctor Krapula

23. Juli Riders Connection

24. Juli Bukahara

30. Juli Sierra Leone’s Refugee All Stars (Teil 1)

31. Juli

Sierra Leone’s Refugee All Stars (Teil 2)

Weiteres unter: https://de-de.facebook.com/OdysseeMusikderMetropolen sowie www.funkhauseuropa.de
Fotos: www.ard-foto.de

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/7899/3049350

Pressekontakt:

Annika Hoffmann
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7125
annika.hoffmann@wdr.de

WDR Presselounge: www.presse.WDR.de



Benefiz-Matinee für Flüchtlinge im Schauspielhaus Bochum am 21.06.2015

Die Musik verbindet seit allen Zeiten Menschen unterschiedlicher Kulturen miteinander. Aus diesem Grund möchte der Flüchtlingsrat NRW e.V. in Zusammenarbeit mit dem Schauspielhaus Bochum auf künstlerischer Ebene auf die Themen Flucht und Migration aufmerksam machen. Unter dem Motto „Auf der Flucht – eine musikalische Auseinandersetzung“ präsentiert das international besetzte Ensemble am 21.06.2015 um 10:30 Uhr im Schauspielhaus Bochum, unter anderem mit Sängerinnen und Sängern der Staatsoper Hannover, Lieder aus aller Welt, die vorrangig Themen wie Krieg, Flucht und Heimweh musikalisch interpretieren. Zum Programm gehören darüber hinaus Gedichte, die von in Bochum lebenden Flüchtlingen vorgetragen werden.

Karten für die Benefiz-Matinee
Der Eintritt für Asylsuchende ist kostenlos! Alle weiteren Zuschauer können ihre Eintrittskarten zum Preis von 10,00 € an der Theaterkasse des Schauspielhauses erwerben. Die gesamten Einnahmen kommen der flüchtlingspolitischen Arbeit in Nordrhein-Westfalen zugute.

Spendenkonto
Wenn Sie die Benefiz-Matinee nicht besuchen können, aber dennoch etwas spenden möchten:

Flüchtlingsrat NRW e.V.
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN: DE56 3702 0500 0008 0541 01
BIC: BFSWDE33XXX

Geschäftsstelle
Flüchtlingsrat NRW e.V.
Wittener Straße 201
44803 Bochum
Tel.: 0234 / 58 73 156

EZB – das war erst der Anfang…

Unter dem Motto #talk #dance #act fand vom 20.  bis zum 23. November 2014 das Blockupy-Festival in Frankfurt am Main statt. Vier Tage lang trafen sich dortt Teilnehmer_innen aus ganz Europa in der Bankenmetropole, um strategische Debatten führen und sich inhaltlich austauschen.

Am 18. März 2015 will die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main ihr neues Hauptquartier feierlich eröffnen. Es gibt nichts zu feiern an Sparpolitik und Verarmung! Tausende von wütenden Menschen und entschlossenen Aktivist_innen aus ganz Europa werden daher die Straßen rund um den Eurotower blockieren und dieses Event der Macht und des Kapitals unterbrechen. Wir werden ihre Party übernehmen und sie in einen Ausdruck des transnationalen Widerstands verwandeln!

Also… Auf nach Frankfurt… am 18.03.2015

Mariama & Abdoulaye Kouyaté am 01.03.2015 im Bahnhof-Langendreer

heute abend im Bahnhof-Landendreer…

Auch schön:

Weitere Infos:
Veranstaltungsseite auf der Homepage vom Bahnhof-Langendreer
Mariama bei Facebook

Hier noch der offizielle Pressetext:

„Nach ihrem ersten Soloalbum „The Easy Way Out“ (Septemper 2012, cinq7/Wagram) sowie der No Way EP (Juli 2013, cinq7/Wagram) präsentiert sich Mariama mit Aufnahmen, die ihre Qualitäten als Singer-Songwriterin hervorheben und sich musikalisch der Essenz des Liederschreibens widmen – Stimme, Text und Gitarre.

Die Kölnerin deren Wurzeln in Deutschland, Sierra Leone, Guinea , Frankreich, Tschechien und Norwegen liegen und die heute ihren zweiten Wohnsitz in Paris hat , lädt uns mit ihrer neuen EP Moments Like These ein die reflektierenden und sensiblen Aspekte ihrer Kompositionen zu entdecken.

Begleitet von Abdoulaye Kouyaté, virtuoser Sohn des ehemaligen musikalischen Bandleaders von Miriam Makeba in Guinea, singt Mariama zu den Klängen akustischer, sowie elektrischer Gitarren und in dem Titelstück, Moments Like These, erklingen die Töne eines uralten westafrikanischen Instruments – der Kora.

Ausnahmslos unter Livebedingungen aufgenommen, klingen die Lieder unprätentios, gewollt unperfekt, bisweilen fragil und immer sehr direkt. „Es geht um Nähe und Authentizität. Eine aufs wesentliche reduzierte Version von einem Lied ist die beste Grundlage um zu beurteilen ob das Gefühl da ist, einen mitnimmt, ob der Text einen anspricht oder nicht. Alles was man hinterher hinzufügt kann dieses Gefühl noch unterstützen, das Gesagte zusätzlich unterstreichen, aber nie verbessern.“

Moments like These ist einerseits ein Nachdenken über Vergangenes, in der Hoffnung sich darin besser zu verstehen und gleichzeitig eine Einladung dazu das Hier und Jetzt wahrzunehmen. Die Menschen, die einen umgeben, sowie die Magie flüchtiger Begegnungen, in denen man ganze Ewigkeiten verweilen möchte – denn paradoxerweise können wir Ewigkeit nur in der Gegenwart erleben – vorausgesetz wir sind in ebendieser Gegenwart anwesend.

Die Moments Like These EP ist auch ein Startschuss : Der Entstehungsprozess der Lieder wird ab diesem Moment bis hin zum fertigen Album, das Ende 2015 erscheinen soll, dokumentiert und kann so direkt miterlebt werden.“

One Billion Rising

Ein globaler Streik. Eine Einladung zum Tanz. Ein Akt weltweiter Solidarität, eine Demonstration der Gemeinsamkeit.

One Billion Rising (englisch für Eine Milliarde erhebt sich) ist eine weltweite Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für Gleichstellung. Sie wurde im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert. Die eine „Milliarde“ deutet auf eine UN- Statistik hin nach der eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer Schweren Körperverletzung werden. Die Kampagne wurde im Rahmen der V-Day Bewegung gestartet. Es ist eine der größten Kampagnen weltweit, um zur Beendung von Gewalt gegen Frauen mit tausenden von Events in bis zu 190 Ländern der Welt.

mehr [Wikipedia]

Mehr zum Hintergrund:

Nachfolgend noch ein paar Videos aus verschiedenen Städten und Länder (in progress):

San Francisco 2015

Bochum 2015
(in den nächsten Tagen; das „Rohmaterial“ gibt’s hier: https://wemgehoertdiewelt.wordpress.com/2015/02/05/one-billion-rising-revolution-am-14-02-2014-in-bochum-am-rathaus/)

Auch die grüne Landtagsfraktion in Bonn macht mit:

Wuppertal 2014:

Buxtehude 2014: