Martin Armstrong über die „Göttliche Formel“

Der Finanzexperte Martin Armstrong prognostiziert für Oktober 2015 einen großen Börsencrash, der zum Ende des Euro führen soll.

Mit dem „Black Monday“ hat er schon einmal eine Crash vorhergesehen.

Man darf gespannt sein, was im Oktober an der Börse passiert.

Links:
http://www.merkur.de/wirtschaft/martin-armstrong-prophezeit-ende-euro-grossen-boersen-crash-zr-4967458.html
http://www.welt.de/finanzen/article140453591/US-Finanzprophet-Armstrong-sagt-Ende-des-Euro-voraus.html
Armstrong über „den Club“ und die Gründe, die zu einem Crash führen werden im ZDF-Interview (auf englisch)…
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2391132/M.-Armstrong-ueber-die-goettliche-Formel

Advertisements

Impressionen vom Bukahara-Konzert @ Freilichtbühne Wattenscheid (18.07.2015)

Das gestrige Konzert von Bukahara auf der Freilichtbühne Wattenscheid war der absolute Hammer…

Nachfolgend ein paar Mitschnitte… Meine Youtube Uploads dauern leitungsbedingt leider ziemlich lange… Füge daher nach und nach weitere Clips hinzu…

Eines meiner absoluten Lieblingslieder von Bukahara ist der Song ‚My Name’… Danke an Tom Beam für diese tolle Video… Einfach grandios…

Ein paar sehr schöne Bilder hat von dem Konzert hat Sabine Michalak über Facebook geteilt. Zum Anschauen einfach auf die Grafik klicken.

Screenshot (99)

Für meine Favoriten von Bukahara habe ich eine eigene Seite angelegt, auf der ich nach und nach weitere Songs hinzufüge:
https://wemgehoertdiewelt.wordpress.com/2015/07/19/musik-von-bukahara/

Die Allianz der Empörten – Ein Aufruf – Medikamenten-Nothilfe für Griechenland

Die Allianz der Empörten – Ein Aufruf.

Was lernen wir wirklich aus der Geschichte?
Wann erkennen wir die Gegenwart als die Stunde der Bewährung?
Wann sind Begriffe wie Ethik, Moral und Gewissen nicht nur Worthülsen, die man benutzt, um intellektuell eloquent zu wirken, sondern verlässliche Größen? Größen, auf die sich vor allem jene Menschen verlassen können, die sich nicht mehr wehren können, die man zu Opfern macht. Vor unser aller Augen.

Werden wir konkret.

Was sich in Griechenland aktuell abspielt, ist mehr als ein politischer Skandal. Es ist mehr als ein Kollateralschaden für die Rest-Demokratie. Es ist eine menschliche Tragödie.
Die Allianz der Empörten – Ein Aufruf.

Während die Troika sich ausschließlich um die Bilanzen der eigenen Banken kümmert, und die Regierung unter Alexis Tsipras in einer Marathonsitzung von den Gläubigern dazu gezwungen wurde, das Land mit einem 50 Milliarden Euro Fond zur totalen Privatisierung freizugeben, sterben auf den Straßen des Landes Menschen. Jeden Tag. Jede Stunde.

Mehr als drei Millionen Griechen stehen seit der Krise ohne Krankenversicherung da. Das bedeutet in der Realität, im Falle einer Behandlung: Vorkasse – oder Pech gehabt!

Wer sich als das Kind einer unversicherten Mutter das Bein bricht oder von einem Auto angefahren wird und nicht unmittelbar das Geld für die Behandlung auf den Tisch legt, muss sehen, wo er bleibt. Der Tod ist 2015 extrem aktiv in Griechenland, da es auch an nötigsten Medikamenten fehlt. In Athen wird gestorben, da Dialyse-Patienten sich ihre Blutwäsche nicht mehr leisten können. Wollen wir dem tatenlos zusehen?

Wer hier nicht aktiv wird, wer hier weiter Dritte aber nicht sich selbst für zuständig erklärt, begeht Verrat an den Grundwerten der europäischen Idee. Geht es auf diesem Kontinent wirklich nur um das Zurückzahlen von Schulden, die von einer korrupten Oligarchenkaste verursacht wurden?

Welche Mitschuld trägt bei der Tragödie in Griechenland die US-Bank Goldman Sachs, als sie vor der Aufnahme Griechenlands in die EU 2002 dabei half, die Staatsbilanzen zu frisieren? Welche Schuld tragen europäische Banken, als sie über Jahrzehnte der Kaste der Superreichen in Griechenland dabei behilflich waren, ihre an der Steuer vorbei geschleusten Milliarden im Ausland zu investieren? Wer hat Griechenland tatsächlich ruiniert? Wo sind die Multimilliarden aus den „Rettungspaketen“ – ganz nebenbei zu 100% Fiat-Money – tatsächlich gelandet?

Bei den Bedürftigen ist nie auch nur ein Cent angekommen. Jeder kann das sehen. Wenn er denn will.

Wie lange wollen wir diesem Terror der Finanzmärkte noch zusehen, kollektiv? Ist uns das Sterben auf den Straßen Athens wirklich egal? Geht es uns wirklich nichts an? Sind wir wirklich so abgebrüht und selbstgefällig, dass wir die Bürger Griechenlands, Menschen wie Du und ich, verrecken lassen, indem wir sie Bürokraten mit Taschenrechnern überlassen, wo eher Verbandszeug, Blutkonserven und Krankenwagen gefragt sind?

Parallel dazu muss Griechenland die Flüchtlinge und Ärmsten der Armen aufnehmen und ernähren, die durch NATO-Bomben z.B. auf Libyen ihre Heimat verloren haben.

Blenden wir nicht auch aus, wenn wir das Beschaffen von lebenswichtigen Medikamenten nicht in die eigene Hände nehmen, während wir dem Abtransport von Kapital tatenlos zusehen?

Wer sich im Falle Griechenlands zum Barbaren machen lässt, durch unterlassene Hilfeleistung, hat menschlich versagt. Er wird schon übermorgen selber Opfer werden, denn das Raubtier Kapitalismus kennt keine Beißhemmung. Nach Griechenland geht es weiter, mit der Demontage der Demokratie in Europa.

UND JETZT?

Wir, die KenFM-Reaktion, sind dabei, mit griechischen Ärzten in Deutschland und in Griechenland selbst eine Medikamenten-Nothilfe zu organisieren. Es geht um Erste Hilfe.

Wir appellieren an alle, die diesen Text lesen, sich uns anzuschließen und zu unterstützen. Mit Spenden. Es geht darum, ein Zeichen zu setzen. Ein Zeichen des Widerstandes gegen die Tyrannei der Finanzmärkte, aber vor allem für das, was wir Humanismus nennen.

Wir lassen es als Bürger Europas nicht zu, dass andere Bürger Europas vor unseren Augen einem System zum Opfer fallen, das man als Wirtschaftsfaschismus bezeichnen muss. Das Recht liegt in den Händen der Super-Reichen. In diesem System genießen Börsenwerte deutlich mehr Schutz als der Wert des menschlichen Lebens.

Damit muss Schluss sein. #Jetzt #Heute #Sofort

Unterstützt uns bei unserer Medikamenten-Nothilfe.
Unterstützt dieses Crowdfunding-Projekt und rettet damit das Leben unserer Nachbarn in Europa.

Diskutiert nicht. Handelt.

Jeder Tag, den wir weiter nur zusehen und die Schuld der Misere auf die Politik, die Banken, das System schieben, kostet das Leben von Unschuldigen, die sich schon lange nicht mehr wehren können. Leiste DU jetzt Hilfe, sei DU solidarisch. Jetzt.

Dieser erste Schritt, dieses sich selbst für zuständig erklären, ist der entscheidende Schritt für eine andere Form des Zusammenlebens auf diesem Kontinent und auf diesem Planeten.

Hören wir alle auf, nur zuzusehen, wie man vor unseren Augen die Demokratie in Europa zerstört. Wehren wir uns. Stehen wir auf und setzen wir ein Zeichen der Solidarität. Senden #WIR den Troika-Beamten und ihren Auftraggebern die unmissverständliche Botschaft:

Wer ein griechisches Kind in den Tod schickt, da seine Eltern eine Not-OP nicht Cash bezahlen können, muss erst an uns vorbei.

Wir sind die Allianz der Empörten.
Wir sind die Mehrheit.
Wir sind bereit, Widerstand zu leisten.
#Jetzt!

Medikamenten-Nothilfe für Griechenland

Bankverbindung:

IBAN: DE80 4306 0967 1134 2196 02
BIC: GENODEM1GLS

NaturFreunde: Griechenland: Ich schäme mich für Wolfgang Schäuble

ich schäme mich auch…

Uwe Hiksch bloggt

nfd-bildmarke_4c-outline-cmyk-cmyk.jpg

Nicht Buchprüfer, sondern friedenspolitische Visionäre müssen Europa entwickeln

 

Berlin, 13. Juli 2015 – Anlässlich des Griechenlandgipfels erklärt Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands:

 

Unter größter Mühe ist am vergangenen Wochenende eine vorläufige Einigung in der Griechenlandkrise erreicht worden. Nicht weniger als der europäische Einigungsprozess stand auf dem Spiel. Und es zeigte sich zum wiederholten Mal, wie überfordert die Eurokraten und Politikmanager sind, wenn sie das europäische Haus festigen sollen. Europa braucht neue Akteure für neue Wege in eine gemeinsame Zukunft.

Syriza hat die Wahl gewonnen, weil die griechischen „Altparteien“ gewaltige Fehler gemacht hatten. Aber auch, weil das griechische Volk von den Märkten und Euro-Technokraten gedemütigt wurde. Immer noch steht es am Abgrund.

Das fast schon unvorstellbare griechische Bekenntnis zu Europa

Das griechische Volk hat gesehen, wie große Gläubigerbanken, die sich verspekuliert hatten, schnell Milliardenbeträge erhielten, während die Griechen selbst darum betteln mussten. Dass dennoch die große Mehrheit des…

Ursprünglichen Post anzeigen 255 weitere Wörter

Funkhaus Europa : Odyssee / Bukahara / Support: Riders Connection @ Freilichtbühne Wattenscheid

Am Samstag, den 18.07.2015 darf man sich in Bochum auf ein besonderes Musikerlebnis freuen:

Bukahara meets Bochum
Im Rahmen der Funkhaus Europa Veranstaltungsreihe Odyssee 2015 gibt die aus Köln und Berlin stammende Band nach mitreißenden Gigs in Hagen, Recklinghausen, Mülheim nun auch nach Bochum auf die Freilichtbühne Wattenscheid.

Den Namen Bukahara zu ergründen ist genauso unmöglich, wie sich bei dieser auffallenden Band auf ein Genre festzulegen. Bukahara. Irgendwo zwischen Gipsy, Reggae und Balkan Sound. Irgendwie anders. Es ist diese geheimnisvolle Mischung, die Bukahara einzigartig macht. Dass Swing, Folk, Reggae und Arabic–Balkan keine Widersprüche sein müssen, demonstrieren die Vollblutmusiker mit viel akustischer Gewandtheit und großer Liebe. Den Multi-Instrumentalisten gelingt dabei ein Spagat zwischen ansteckender Leichtigkeit und enthusiastischer Hingabe. Es ist nicht zu übersehen, dass die Musik der letzten Jahrzehnte sich immer mehr von Computern und digitalen Signalen nährt. Bukahara widersetzt sich diesem Trend und bleibt analogen Klängen treu – zur Freude der Zuschauer.

Ein weiterer Umstand, welcher zur Einzigartigkeit aber auch zum Vorbildcharakter von Bukahara beiträgt, ist seinen kulturellen Identitäten geschuldet. Obwohl ihre individuellen Ursprünge teils unterschiedlicher und widersprüchlicher nicht sein könnten, zeigen die Jungs, dass es dennoch möglich ist, etwas zu kreieren, was friedfertiger kaum sein könnte – nämlich Musik. Damit verbinden sie nicht nur sich selbst, sondern auch ein Publikum, welches ein konstruktives Bild von Kultur und den damit verknüpften Möglichkeiten zu schätzen weiß.

Als Vorband mischt das Trio Riders Connection aus Berlin mit Straßenmusikbackground Blues-Einflüsse und Reggae-Offbeat zu folkigen Songs mit Beatbox-Rhythmen.

Drei Wochen lang kommen die Fans globaler Sounds mit einem furiosen Mix aus Folk, Pop, Gipsy, Blues, Reggae, Beatbox, Ska und traditionellen afrikanischen und arabischen Klängen auf ihre Kosten, wenn die „Funkhaus Europa : Odyssee“ auf den vier Open Air Bühnen in Hagen, Recklinghausen, Mülheim und Bochum halt macht und mit ihren urbanen Sounds begeistert! Umsonst und draußen!

+++++++++++
Update 19.07.2015:
Einige Impressionen von dem Konzert habe ich auf dieser Seite zusammengefasst:
https://wemgehoertdiewelt.wordpress.com/2015/07/19/impressionen-von-bukahara-freilichtbuehne-wattenscheid-18-07-2015/

Und weil ich die Jungs so klasse finde, habe ich hier auch noch ein paar meiner Favoriten von Bukahara zusammengefasst:
https://wemgehoertdiewelt.wordpress.com/2015/07/19/musik-von-bukahara/

Doctor Krapula @ Freilichtbühne Wattenschein / Support: Banda Senderos

heute ab 19:30 Uhr auf der Freilichtbühne Wattenscheid… der Eintritt ist frei…

„Drei Wochen lang kommen die Fans globaler Sounds mit einem furiosen Mix aus Folk, Pop, Gipsy, Blues, Reggae, Beatbox, Ska und traditionellen afrikanischen und arabischen Klängen auf ihre Kosten, wenn die „Funkhaus Europa : Odyssee“ auf den vier Open Air Bühnen in Hagen, Recklinghausen, Mülheim und Bochum halt macht und mit ihren urbanen Sounds begeistert! Umsonst und draußen!

DOCTOR KRAPULA
Support: Banda Senderos
Der Amazonas ist die Heimat von Doctor Krapula und gleichzeitig ist er ihre große Liebe. Kein Wunder, dass das Kollektiv aus Kolumbien ihr letztes Album „Ama-Zonas“ der Rettung des Amazonasgebiets gewidmet hat. Doctor Krapula transportieren ihre Botschaften mit der Hilfe von Rockgitarren und Ska-Rhythmen, denen Punk weder als Attitüde noch als Musik abgeht.

Als Support treten Banda Senderos aus Essen auf: Reggae mit Sonnenscheinfaktor trifft auf lateinamerikanische Rhythmen, fette Bläsersätze und elektronische Beats.

Auch am 08.07. in Hagen, am 09.07. in Recklinghausen und am 10.7. in Mülheim
Infos zu den Konzerten in den anderen Städten sowie rund um die Funkhaus Europa : Odyssee findet ihr hier:
https://www.facebook.com/OdysseeMusikderMetropolen

Funkhaus Europa : Odyssee – Musik der Metropolen ist ein Festival der Städte Hagen, Recklinghausen, Bochum und Mülheim mit dem Bahnhof Langendreer, Pelmke Hagen, Ringlokschuppen Ruhr und Altstadtschmiede Recklinghausen. Und natürlich ist der WDR Funkhaus Europa (www.funkhauseuropa.de) treibende Kraft des Festivals, das von der regionalen Kulturpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen, vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, LAG Soziokultureller Zentren NW, den beteiligten Städten sowie den Sparkassen Recklinghausen und Mülheim gefördert wird.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Nachtrag (13.07.2015):

Es war ein klasse Konzert…
Banda Senderos waren schon super…

und Doctor Krapula haben dann nochmal einen draufgesetzt…

Garten Freede meets Ema Yazurlo & Quilombo Sonoro @ Bahnhof Langendreer (10.07.2015)

Am Freitag, den 10.07.2015 findet wieder die von der Bochumer Band Die Freedes ins Leben gerufene Projekt „Garten Freede“ statt; diesmal nicht in der Rotunde, sondern im Bahnhof-Langendreer.

Zu Gast ist diesmal die argentinische Combo ‚Ema Yazurlo & Quilombo Sonoro de Argentina‘, die ab etwa 21:30 Uhr an den Start geht.

Danach dürfte auch noch eine coole Session zu erwarten sein. Man darf gespannt sein.

Links: Bandcamp-Seite von Ema Yazurlo & Quilombo Sonoro de Argentina mit kostenlosen Downloads

——–

Bewegung in Bochum am 03.07.2015

Gleich zwei wichtige Veranstaltungen für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit fanden am Freitag, den 03.07.2015 in Bochum statt.

Während rund um das Bermuda3Eck das Festival „Bochum-Total“ für das kommerzielle Vergnügen, sorgte Wojna von Die Bandbreite ab 17 Uhr auf der Kundgebung der Friedensinitiative „Wir sind Artikel Eins“ am Husemannplatz/Ecke Kortumstraße auch für kritische Töne.

Ab 18 Uhr fand dank der Linken in Bochum – ebenso wie in zahlreichen anderen Städten – eine Kundgebung mit örtlichen Gewerkschaften und Bündnispartnern aus den sozialen Bewegungen statt, um in den entscheidenden Tagen vor dem Referendum in Griechenland ein Zeichen der Solidarität zu setzen. (hier geht’s zur Pressemitteilung der Linksfraktion im Rat: http://linksfraktionbochum.de/2015/07/kundgebung-in-bochum-solidaritaet-mit-der-griechischen-bevoelkerung/)

Neben den solidarischen Worten von Jochen Bauer (Sprecher der GEW Bochum), Sevim Dagdelen (MdB) und Wolfgang Dominik (VVN-BdA Bochum) gefiel mir auch der Redebeitrag von Christian Leye (stellv. Landessprecher der Linken in NRW) sehr gut, die auch auf dem Lokalkompass nachgelesen werden kann.

Einen Teil konnte ich noch aufnehmen, dann streikte leider der Akku… 😦

Ein paar weitere Bilder werden noch folgen…

Weitere Links:
Redebeitrag von Jochen Bauer (GEW Bochum) auf bo-alternativ.de:
http://www.bo-alternativ.de/2015/07/03/jochen-bauer-sprecher-der-gew-bochum/
Pressemitteilung von Sevim Dagdelen:
http://www.sevimdagdelen.de/de/article/4030.ja_zur_demokratie_nein_zu_weiterem_sozialkahlschlag_in_griechenland.html
Rede von Wolfgang Dominik (VVN-BdA Bochum) auf Lokalkompass.de:
(http://www.lokalkompass.de/bochum/politik/rede-von-wolfgang-dominik-vvn-bda-bochum-auf-der-solidaritaetskundgebung-mit-dem-griechischen-volk-d562326.html)
Rede des stellvertretenden Landessprecher der Linken in NRW Christian Leye auf Lokalkompass.de:
http://www.lokalkompass.de/bochum/politik/rede-des-stellvertretenden-landessprechers-der-linken-in-nrw-christian-leye-auf-der-solidaritaetskundgebung-mit-dem-griechischen-volk-d562320.html