Ruhrgebiets-Festival „Odyssee 2015“ mit WDR Funkhaus Europa

Köln (ots)

Funkhaus Europa, der Global-Pop-Radiosender des WDR, ist ab dem 8. Juli 2015 live vor Ort im Ruhrgebiet und präsentiert die „Odyssee 2015“, das größte Open-Air-Roadfestival in NRW. Mit insgesamt zwölf hochkarätigen Open-Air-Konzerten in den vier Partnerstädten Bochum, Hagen, Mülheim und Recklinghausen. Dieses Jahr liegt der Fokus auf brandaktuellen, tanzbaren Sounds von Berlin bis Kolumbien, von Essen bis Sierra Leone, vom Kongo bis nach Chile. Mit mehr als 20.000 Besuchern im Jahr 2014 war die Odyssee eines der erfolgreichsten Festivals des Landes. Funkhaus Europa überträgt in „World Live“ (16., 17., 23., 24., 30. und 31. Juli, jeweils 23.00 – 00.00 Uhr) die Highlights des Festivals. Den Auftakt am 8. Juli macht Doctor Krapula. Die fünf Musiker transportieren politische Botschaften mit Hilfe von Rockgitarren und Ska-Rhythmen, angereichert mit Melodien der Amazonasbewohner. Als Support: Banda Senderos aus Essen. Weiter geht es ab dem 15. Juli mit Bukahara. Vier Musikstudenten aus Köln und Berlin mischen Balkansounds, Folk und Einflüsse aus Arabien. Support: Riders Connection. Ab dem 22. Juli geht ein ganz besonderes Projekt an den Start: Die beiden Bands Sierra Leone´s Refugee Allstars und Heinz Ratz & Strom & Wasser treten erstmals gemeinsam auf und präsentieren einen neuen, ambitioniert politischen Sound. Die Musiker engagieren sich für Flüchtlinge.

Die Termine im Überblick / Beginn der Konzerte jeweils 19.30 Uhr:

Doctor Krapula / Banda Senderos: 08. Juli Hagen (Konzertmuschel im Volkspark), 9. Juli, Recklinghausen (Stadtgarten am Ruhrfestspielhaus), 10. Juli Mülheim (Open-Air-Bühne am Ringlokschuppen), 11. Juli Bochum (Freilichtbühne Wattenscheid)

Bukahara/ Riders Connection: 15. Juli Hagen, 16. Juli Recklinghausen, 17. Juli Mülheim, 18. Juli Bochum.

Sierra Leone`s Refugee All Stars & Strom und Wasser Project: 22. Juli Hagen, 23. Juli Recklinghausen, 24. Juli Mülheim, 25. Juli Bochum.

Unterstützt von der regionalen Kulturförderung des Landes Nordrhein-Westfalen, WDR Funkhaus Europa, Kulturbetrieb Mülheim an der Ruhr, Kulturbüro Bochum, Sparkasse Vest Recklinghausen sowie dem Fond Soziokultur.

Veranstalter: Bahnhof Langendreer, Ringlokschuppen, Altstadtschmiede Recklinghausen, Pelmke Hagen.

„Odyssee 2015“ live im Radio Funkhaus Europa – „World Live“ · jeweils ab 23 Uhr auf 103,3

16. Juli Banda Senderos

17. Juli Doctor Krapula

23. Juli Riders Connection

24. Juli Bukahara

30. Juli Sierra Leone’s Refugee All Stars (Teil 1)

31. Juli

Sierra Leone’s Refugee All Stars (Teil 2)

Weiteres unter: https://de-de.facebook.com/OdysseeMusikderMetropolen sowie www.funkhauseuropa.de
Fotos: www.ard-foto.de

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/7899/3049350

Pressekontakt:

Annika Hoffmann
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7125
annika.hoffmann@wdr.de

WDR Presselounge: www.presse.WDR.de



WDR Funkhaus Europa-Party: DJ Click & Band / Global Player – Samstag, 18.04.2015

Mit DJ Click kommt ein echter Globetrotter zu Global Player von Funkhaus Europa. Der findige Soundtüftler aus Paris kommt noch dazu mit seiner Live-Band, die auch auf seinem aktuellen Album „Balkandalucia“ aus der „Click Here“-Reihe zu hören ist. In dieser Reihe verfolgt er ein schönes Konzept: Er sucht sich einen Ort auf der Weltkarte, baut dort sein mobiles Studio auf und arbeitet mit den lokalen Musikern vor Ort. Diesmal hat es ihn nach Griechenland, Spanien und Bulgarien verschlagen und genauso ist seine Band auch besetzt. Und spielt natürlich einen heißen und tanzbaren Mix aus Flamenco-Gitarren und elektronischen Beats und rumänischen Gesängen. Vor und nach dem Konzert legen die Resident-DJs Kosta Kostov und AliT die allerbesten Tunes für den Global Dance Floor auf. Das Konzert wird von WDR Funkhaus Europa mitgeschnitten!

Wann? Samstag 18.04.2015, 23:59 Uhr
Wo? Domicil Dortmund
Eintritt: VVK 10 €, Abendkasse 14 €, ab 01:00 Uhr 7 €

Zur Veranstaltungsseite vom Domicil:
http://www.domicil-dortmund.de/index.php/programm-details/id/7849/wdr-funkhaus-europa-dj-click–band–global-player.html

Click here on Soundcloud:

Und hier noch ein paar Youtupe-Kostproben:

Vom neuen Album

Veranstaltungs-Tipp: Bandista im Bahnhof-Langendreer am 01.10.2014


Nachtrag (01.10.2014): und hier auch schon der erste mitschnitt. es war ganz grossartiges konzert…

 

Heute Abend im Bahnhof-Langendreer:

Bandista – Das Mestizo-Kollektiv vom Bosperus

Hinter dem Namen Bandista verbirgt sich ein 2006 gegründetes 8-köpfiges Kollektiv aus Istanbul, deren MusikerInnen sich gleichwohl auch als politische AktivistInnen verstehen. In ihren Texten plädieren sie für eine gerechte Weltwirtschaftsordnung, Vielfalt der Kulturen und politische Teilhabe sowie einen lebendigen Internationalismus, aber auch gegen Unterdrückung, Sexismus, Rassismus und Ausbeutung.

Dafür nutzen sie ihre Musik und Inhalte als Sprachrohr, die sie nicht nur an die türkische Gesellschaft richten, sondern über jegliche Landesgrenzen hinaus. Während ihrer fast 5-wöchigen Tour in 2011 haben sie die Clean Clothes Campagne /  Killer- Jeans / präsentiert und unterstützt. Bei jedem Konzert wurde ein Videoclip über die unglaublichen Produktionsbedingungen bei der Jeans-Herstellung in der Türkei( und nicht nur dort), in dessen Verlauf hunderte ArbeiterInnen an Silikose erkrankt und viele gestorben sind, gezeigt. Einhergehend mit Infomaterial, Unterschriftenpetitionen und  sich teils anschließenden Diskussionen. Die Hinterbliebenen wurden seitens der Firmenbesitzer und türkischen Staatsstrukturen mit ihren Sorgen und Ängsten allein gelassen.

Ihre Musik ist wie ein Laboratorium, indem verschiedene Stile  arrangiert werden:Reggae, Dub, Ska, Balkan, Roma-, Klezmer- und Afrobeats,  immer unterlegt mit traditionellen anatolischen Klängen. Die Band sieht ihre Wurzeln in eben dieser kulturellen Vielfalt, betont aber dennoch ihre internationalistische Haltung. Nicht von ungefähr bezeichnen sie Boikot(Esp.), Ma Valise(F.), Fermin Muguruza (Euskadi) oder Compania Bataclan (BRD.)als ihre Schwesterbands.

Bandista waren in unzähligen Konzertsälen in der Türkei, Spanien, NL oder der BRD. zu Gast, auch BesucherInnen von Festivals:  u.a. Open-Ohr, Euro-Folk, Fusion…haben sie kennen lernen können. Darüber hinaus sind sie immer wieder musikalische BegleiterInnen bei Demonstrationen, mit Schwerpunkt in der Türkei.

Zuletzt haben sie am 8.März zum Internationalen Weltfrauentag ihr neues Projekt präsentiert: Bandsistaz, ein Frauenprojekt von Bandista-MusikerInnen. So wurden auf den Straßen Istanbuls an diesem Tag 2 neue Tracks: “ Sokak, Meydan, Gece “ vorgestellt und gesungen. Ihre Performance auf der Straße ist nur ein  Weg unter vielen, sich mit der gesellschaftlichen und politischen Realität in der Türkei auseinander zu setzen. Obwohl die Meinungsfreiheit in der türkischen Verfassung verankert ist, sieht die Wirklichkeit ganz anders aus: 30.000 Verschwundene in den letzten 15 Jahren sprechen eine eigene, schreckliche Sprache.

Einlass: ab 19:30 Uhr

Da Konzert wird präsentiert von funkhaus europa und boskop

Vor dem Konzert wird ein kurzer Dokumentarfilm über den Taksim/Gezipark  Widerstand gezeigt

Unterstützt wird das Konzert von:

Literatürk 2014, DIDF, Ox- und Undergroundfanzine, Luchaamada,Astamatitos-Booking

Konzert in Kooperation mit El Zapote