OXI-Aktionen in mehr als einem Dutzend deutschen Städten

Freitag, 03.07.2015: OXI-Aktionen in mehr als einem Dutzend deutschen Städten

griechenlandsolidarität

AFISA-ENGLISH.indd

Freitag, 3. Juli 2015 – 16:00 Uhr Demonstration in Bremen
https://www.facebook.com/events/761829563925385/

Freitag, 3. Juli 2015 – 17:00 Uhr Kundgebung in Frankfurt/Main
https://www.facebook.com/events/877818575634015/

Freitag, 3. Juli 2015 – 18:00 Uhr Demonstration in Berlin
https://www.facebook.com/events/1442089856100568/

Ursprünglichen Post anzeigen 146 weitere Wörter

Außerordentliche Mitgliederversammlung des WorldBeatClub – Tanzen und Helfen e.V.

Am Dienstag, den 30.06.2015 findet in der Zeit von 20:00 bis 20:45 Uhr die erste außerordentliche Mitgliederversammlung des WorldBeatClub – Tanzen und Helfen e.V. im Eiscafe “ I am Love” Dibergstraße 2, 44789 Bochum statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen…

Hier die Einladung des Vorstandes:
Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung des WBC am 30.06.2015

Nachtrag 25.03.2016:
Eine Stellungnahme folgt in Kürze….

Umstrittene Flüchtlings-Beerdigung: „Die Toten kommen“ nach Berlin

Das Flüchtlingsdrama im Süden Europas hat es in diesem Jahr auf die Titelseiten geschafft. Nach der zunächst heftigen Debatte über politische Rahmenbedingungen für den Umgang mit Flüchtlingen ist es in den Medien wieder sehr ruhig geworden.

Das Zentrum für Politische Schönheit bringt das Thema jetzt mit einer provokanten Aktion zurück in die Öffentlichkeit. Genauer gesagt: sie bringen die Toten in die Öffentlichkeit.

In dieser Woche wurden bereits zahlreiche Ermordete nach Deutschland gebracht und hier würdig beerdigt.

Am morgigen Sonntag, den 21.06.2015, bringt ein Marsch der Entschlossenen weitere Tote zum Kanzleramt, um sie direkt vor den politischen Entscheidungsträgern zu beerdigen. Auf dem Vorplatz des Kanzleramtes soll eine Gedenkstätte der besonderen Art entstehen: ein Friedhof für die „unbekannten Einwanderer“. Da die Europäische Union viel mehr Friedhöfe für ihre tödliche Politik benötigt, müssen auch in Deutschland neue Felder entstehen. Angeführt von einem Bagger treten Entschlossene einen stillen Marsch zum Kanzleramt an, um dort friedlich die Grundsteine für einen Gedenkfriedhof zu legen.

Sonntag, 21. Juni 2015, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Unter den Linden 12 (Ecke Charlottenstraße)
10117 Berlin

Umstrittene Flüchtlings-Beerdigung: „Die Toten kommen“ nach Berlin

Das Flüchtlingsdrama im Süden Europas hat es in diesem Jahr auf die Titelseiten geschafft. Nach der zunächst heftigen Debatte über politische Rahmenbedingungen für den Umgang mit Flüchtlingen ist es in den Medien wieder sehr ruhig geworden.

Das Zentrum für Politische Schönheit bringt das Thema jetzt mit einer provokanten Aktion zurück in die Öffentlichkeit. Genauer gesagt: sie bringen die Toten in die Öffentlichkeit.

In dieser Woche wurden bereits zahlreiche Ermordete nach Deutschland gebracht und hier würdig beerdigt.

Am morgigen Sonntag, den 21.06.2015, bringt ein Marsch der Entschlossenen weitere Tote zum Kanzleramt, um sie direkt vor den politischen Entscheidungsträgern zu beerdigen. Auf dem Vorplatz des Kanzleramtes soll eine Gedenkstätte der besonderen Art entstehen: ein Friedhof für die „unbekannten Einwanderer“. Da die Europäische Union viel mehr Friedhöfe für ihre tödliche Politik benötigt, müssen auch in Deutschland neue Felder entstehen. Angeführt von einem Bagger treten Entschlossene einen stillen Marsch zum Kanzleramt an, um dort friedlich die Grundsteine für einen Gedenkfriedhof zu legen.

Sonntag, 21. Juni 2015, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Unter den Linden 12 (Ecke Charlottenstraße)
10117 Berlin.

Ruhrgebiets-Festival „Odyssee 2015“ mit WDR Funkhaus Europa

Köln (ots)

Funkhaus Europa, der Global-Pop-Radiosender des WDR, ist ab dem 8. Juli 2015 live vor Ort im Ruhrgebiet und präsentiert die „Odyssee 2015“, das größte Open-Air-Roadfestival in NRW. Mit insgesamt zwölf hochkarätigen Open-Air-Konzerten in den vier Partnerstädten Bochum, Hagen, Mülheim und Recklinghausen. Dieses Jahr liegt der Fokus auf brandaktuellen, tanzbaren Sounds von Berlin bis Kolumbien, von Essen bis Sierra Leone, vom Kongo bis nach Chile. Mit mehr als 20.000 Besuchern im Jahr 2014 war die Odyssee eines der erfolgreichsten Festivals des Landes. Funkhaus Europa überträgt in „World Live“ (16., 17., 23., 24., 30. und 31. Juli, jeweils 23.00 – 00.00 Uhr) die Highlights des Festivals. Den Auftakt am 8. Juli macht Doctor Krapula. Die fünf Musiker transportieren politische Botschaften mit Hilfe von Rockgitarren und Ska-Rhythmen, angereichert mit Melodien der Amazonasbewohner. Als Support: Banda Senderos aus Essen. Weiter geht es ab dem 15. Juli mit Bukahara. Vier Musikstudenten aus Köln und Berlin mischen Balkansounds, Folk und Einflüsse aus Arabien. Support: Riders Connection. Ab dem 22. Juli geht ein ganz besonderes Projekt an den Start: Die beiden Bands Sierra Leone´s Refugee Allstars und Heinz Ratz & Strom & Wasser treten erstmals gemeinsam auf und präsentieren einen neuen, ambitioniert politischen Sound. Die Musiker engagieren sich für Flüchtlinge.

Die Termine im Überblick / Beginn der Konzerte jeweils 19.30 Uhr:

Doctor Krapula / Banda Senderos: 08. Juli Hagen (Konzertmuschel im Volkspark), 9. Juli, Recklinghausen (Stadtgarten am Ruhrfestspielhaus), 10. Juli Mülheim (Open-Air-Bühne am Ringlokschuppen), 11. Juli Bochum (Freilichtbühne Wattenscheid)

Bukahara/ Riders Connection: 15. Juli Hagen, 16. Juli Recklinghausen, 17. Juli Mülheim, 18. Juli Bochum.

Sierra Leone`s Refugee All Stars & Strom und Wasser Project: 22. Juli Hagen, 23. Juli Recklinghausen, 24. Juli Mülheim, 25. Juli Bochum.

Unterstützt von der regionalen Kulturförderung des Landes Nordrhein-Westfalen, WDR Funkhaus Europa, Kulturbetrieb Mülheim an der Ruhr, Kulturbüro Bochum, Sparkasse Vest Recklinghausen sowie dem Fond Soziokultur.

Veranstalter: Bahnhof Langendreer, Ringlokschuppen, Altstadtschmiede Recklinghausen, Pelmke Hagen.

„Odyssee 2015“ live im Radio Funkhaus Europa – „World Live“ · jeweils ab 23 Uhr auf 103,3

16. Juli Banda Senderos

17. Juli Doctor Krapula

23. Juli Riders Connection

24. Juli Bukahara

30. Juli Sierra Leone’s Refugee All Stars (Teil 1)

31. Juli

Sierra Leone’s Refugee All Stars (Teil 2)

Weiteres unter: https://de-de.facebook.com/OdysseeMusikderMetropolen sowie www.funkhauseuropa.de
Fotos: www.ard-foto.de

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/7899/3049350

Pressekontakt:

Annika Hoffmann
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7125
annika.hoffmann@wdr.de

WDR Presselounge: www.presse.WDR.de



Benefiz-Matinee für Flüchtlinge im Schauspielhaus Bochum am 21.06.2015

Die Musik verbindet seit allen Zeiten Menschen unterschiedlicher Kulturen miteinander. Aus diesem Grund möchte der Flüchtlingsrat NRW e.V. in Zusammenarbeit mit dem Schauspielhaus Bochum auf künstlerischer Ebene auf die Themen Flucht und Migration aufmerksam machen. Unter dem Motto „Auf der Flucht – eine musikalische Auseinandersetzung“ präsentiert das international besetzte Ensemble am 21.06.2015 um 10:30 Uhr im Schauspielhaus Bochum, unter anderem mit Sängerinnen und Sängern der Staatsoper Hannover, Lieder aus aller Welt, die vorrangig Themen wie Krieg, Flucht und Heimweh musikalisch interpretieren. Zum Programm gehören darüber hinaus Gedichte, die von in Bochum lebenden Flüchtlingen vorgetragen werden.

Karten für die Benefiz-Matinee
Der Eintritt für Asylsuchende ist kostenlos! Alle weiteren Zuschauer können ihre Eintrittskarten zum Preis von 10,00 € an der Theaterkasse des Schauspielhauses erwerben. Die gesamten Einnahmen kommen der flüchtlingspolitischen Arbeit in Nordrhein-Westfalen zugute.

Spendenkonto
Wenn Sie die Benefiz-Matinee nicht besuchen können, aber dennoch etwas spenden möchten:

Flüchtlingsrat NRW e.V.
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN: DE56 3702 0500 0008 0541 01
BIC: BFSWDE33XXX

Geschäftsstelle
Flüchtlingsrat NRW e.V.
Wittener Straße 201
44803 Bochum
Tel.: 0234 / 58 73 156

Heute: Begegnungsfest am Flüchtlingsheim Krachtstraße in Bochum

Die Initiative „Langendreer/ Werne gegen Nazis“ veranstaltet heute, den 12.Juni 2015 in der Zeit von 16 bis 21 Uhr ein Fest der Begegnung am Flüchtlingsheim in der Krachtstr.27 in Bochum – Werne.

Inhaltliches Anliegen ist es, den Kontakt zwischen den Flüchtlingen in der Krachtstraße und den Werner BürgerInnen zu verbessern und Empathie für das Schicksal der Flüchtlinge zu wecken. Damit soll zugleich auch Nazis und Rechtspopulisten, die immer wieder ihr Unwesen vor Flüchtlingsheimen treiben, eine mögliche Basis entzogen werden.

Zu diesem Fest sind alle Interessierten herzlich eingeladen – vor allem natürlich die, die in Bochum Ost leben oder arbeiten, aber auch alle anderen Bochumer BürgerInnen.