Neue Spielgeräte für die Flüchtlingsunterkunft Wohlfahrtstraße

Es gibt neue Spielmöglichkeiten für die Kinder der Flüchtlingsunterkunft Wohlfahrtstraße: eine Sandspielfläche mit Balanciereinfassung und einen Niedrigseilgarten. Möglich machte dies eine großzügige finanzielle Unterstützung durch die  Kirchengemeinde St. Marien Bochum-Stiepel und die Förderung durch die Bezirksvertretung Bochum-Süd.

Am Dienstag, 13. Oktober, um 15 Uhr, in der Flüchtlingsunterkunft Wohlfahrtstraße 1-5, übergeben Pater Andreas Wüller und der Bezirksbürgermeister Süd, Helmut Breitkopf-Inhoff, die neue Spielfläche an die Kinder.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Bochum vom 06.10.2015

Infoveranstaltung im Priesterseminar in Bochum-Süd am 20.08.2015

Heute Abend um 18:00 Uhr findet im Priesterseminar in Bochum eine wichtige eine Infoveranstaltung zu Flüchtlingen statt.

Hier der Einladungstext der Bezirksvertretung Bochum-Süd:

„Die Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern im AKAFÖ-Wohnheim Kollegstraße 10 (ehemaliges Priesterseminar) ist Thema einer Infoveranstaltung der Bezirksvertretung Bochum-Süd für Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, den 20. August 2015. Der Bezirksbürgermeister des Stadtbezirkes Bochum-Süd, Helmut Breitkopf-Inhoff, Heidi Maraun aus der Abteilung Soziale Dienste des Amtes für Soziales und Wohnen, sowie die Geschäftsführerin des Vereins PLANB-Ruhr, Gülseren Celebi, informieren um 18.00 Uhr im Foyer des AKAFÖ-Wohnheims Kollegstraße 10 und stehen anschließend für Fragen zur Verfügung.

Derzeit spitzt sich die Flüchtlingssituation aufgrund der unterschiedlichen Krisenherde immer weiter zu. Dies stellt die Stadt vor eine große Herausforderung. Zu ihren vielfältigen Aufgaben gehört es, Menschen, die in ihren Herkunftsländern bedroht werden oder aus Kriegsgebieten geflohen sind, unterzubringen.

Bürgerinnen und Bürger, die aktiv helfen wollen, können sich bei Nadine Meyer von der Koordinierungsstelle für ehrenamtliches Engagement unter der Rufnummer 0234 / 910 – 15 31 oder per E-Mail an Nmeyer@bochum.de melden.“