DEMO gegen Krieg und für den Frieden am 3.10.2014 in KALKAR (NRW)

Jürgen Lutterkordt schreibt auf Facebook
Video zur

DEMO 3.10.2014 in KALKAR (NRW)

WARUM nach Kalkar???

Nehmt euch 58min Zeit für einen spannenden Vortrag über die Expansionspolitik der NATO.

Militär- und Kriegsplanung im digitalen Zeitalter des 21. Jahrhunderts.

Der Krieg findet vor unserer Haustür statt: Drohnen und andere vollautomatisierte Waffensysteme.

Herzlichen Dank an Bernhard Trautvetter und Michael Krosta

Infos zur Demo in Kalkar:
http://mahnwache-dortmund.de/2014/09/kalkar

Advertisements

Videos und Bilder zur WBC Party – dance local – help global am 26.09.2014 im Ratskeller/Bochum

Das war eine tolle Party am vergangenen Freitag

Hier pflege ich in den nächsten Tagen eine Übersicht mit Eindrücken in Form von Bild- und Videomaterial ein:

Village Of The Sun (Part 1)

Village Of The Sun (Part 2)

Village Of The Sun (Part 3) mit Sängerin (wenn jemand weiß, wie sie heißt, postet er das bitte in unsere WBC-Gruppe oder schreibt mir eine PM über Facebook)

Village Of The Sun & Sassja

Habe viel Material, aber der Upload dauert.

Die Bilder habe ich als Album bei Google eingestellt:
https://plus.google.com/photos/104583207191333974650/albums/6064885460042984993?authkey=COnvpK_Pi_i8QA

Sämtliches Bild- und Video-Material auf dieser Seite https://wemgehoertdiewelt.wordpress.com/2014/09/30/videos-und-bilder-zur-wbc-party-dance-local-help-global-am-26-09-2014-im-ratskellerbochum/

stelle ich unter die Creative Commons — Namensnennung
https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/

Hierzu reicht die Angabe der URL aus oder die Angabe ‚lecoto‘

Serie auf MDR: Exakt – So leben wir! – „Unsere Arbeitswelt“

Leipzig (ots) – Dritte Folge des datenjournalistischen Sonderprojekts „Exakt – So leben wir!“ im MDR: „Unsere Arbeitswelt“ durchleuchtet den Wandel der Arbeitsbedingungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen seit 1989. Die MDR-Hörfunkwellen sowie ein umfangreiches Online-Angebot begleiten und ergänzen die Fernsehausstrahlung am 01.10.2014 um 20.15 Uhr.

Wenige Traumjobs, dafür keine Arbeitslosigkeit. War die DDR vor allem geprägt durch Landwirtschaft und Industrie, verliert in diesem Bereich kurz nach der Wiedervereinigung fast jeder Zweite seinen Job. In Sachsen-Anhalt lag die Arbeitslosenquote noch bis 2005 bei über 20 Prozent. Mittlerweile verdienen die meisten Menschen in Mitteldeutschland ihr Geld mit Dienstleistungen.

Mobil sein, immer wieder neu anfangen, das sind die Herausforderungen, die die neue Arbeitswelt seit den 1990er Jahren mit sich bringt. Dazu Stress und Angst um den Job – das geht zu Lasten der Gesundheit. Rund 17 Tage sind die Arbeitnehmer in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Durchschnitt pro Jahr krank. Und der Anteil der Fehltage aufgrund psychischer Krankheiten wie Depression oder Burnout hat rapide zugenommen.

Trotzdem: Immer mehr Menschen arbeiten auch nach der Rente weiter – und nicht nur wegen des Geldes. 90 Prozent von ihnen wollen einfach fit bleiben und sich gefordert fühlen. Auch das hält gesund. Die Einschätzung der eigenen Gesundheit ist bei den über 60-Jährigen mit Job wesentlich besser, als bei Gleichaltrigen ohne berufliche Tätigkeit.

Bei der Reise durch die Arbeitswelt begegnen die Reporter unter anderem Menschen, die nach ständigen Umschulungen endlich hoffen, den Job fürs Leben gefunden zu haben; Wohlfühlmanagern, die dafür sorgen, dass in Firmen die begehrten Fachkräfte gehegt und gepflegt werden aber auch Unternehmern in Mitteldeutschland, die 25 Jahre nach der Firmengründung auf der Suche nach einem Nachfolger sind. Und im Bewerbungsexperiment wird Personalexperten über die Schulter geschaut, um zu erfahren, wer warum den Arbeitsplatz bekommt.

Auch die Hörfunkwellen des MDR greifen das jeweilige Thema auf, vertiefen und erweitern es. MDR 1 Radio Sachsen lässt immer am Tag vor der Ausstrahlung im MDR FERNSEHEN in einem 3-stündigen Expertentalk in „Dienstags direkt“ Protagonisten der Sendung zu Wort kommen. Lars Schmieder – Geschäftsführer PAULSBERG, Michael Hoschke – Senioren Experten Service, Manuela Salewski – Stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Dresden und Leiterin der Hauptabteilung Wirtschaftsförderung und -beratung sowie Karl Brenke – Deutsches Institut für Wirtschaft Berlin geben ihre Antworten auf die Frage: „Arbeiten wir um zu leben oder leben wir um zu arbeiten?“

Die Hörer von MDR INFO erfahren bereits im Frühprogramm des jeweiligen Mittwochs, wie sich Lebenswelt und Lebensgewohnheiten der Mitteldeutschen in den vergangenen 25 Jahren verändert haben.

Auch die Radioprogramme der MDR-Landesfunkhäuser in Thüringen und Sachsen-Anhalt berichten zu den Themen. MDR JUMP widmet sich den vier Schwerpunktthemen der Staffel mit einem Special auf http://www.jumpradio.de sowie bei MDR JUMP am Mittag und in der Facebook-Community.

Das MDR-Online-Angebot mdr.de begleitet alle vier Sendungen mit der aufwendig gestalteten Seite http://www.mdr.de/solebenwir. Im Mittelpunkt stehen Grafiken mit statistischen Daten, die für den User anschaulich aufbereitet sind. Ergänzt wird das Angebot unter anderem durch Videoclips einzelner spannender Experimente zu den vier Themen sowie Bildergalerien.

Weitere Informationen sowie Bild- und Filmmaterial zum MDR-Sonderprojekt „Exakt – So leben wir!“ sind hier hier zu finden.

Pressekontakt:
MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Henrik Sprink, Tel.: (0341) 3 00
65 35; E-Mail: Henrik.Sprink@mdr.de

‚Ein Tag für Ghana‘ im Bahnhof-Langendreer am 28.09.2014

Ein Tag für Ghana

Anlässlich des 5 jährigen Jubiläums lädt der gemeinnützige Verein Haskey-Projekt-Ghana e.V. heute am 28.09.2014 zu einer Kultur- und Informationsveranstaltung in den Bochumer Bahnhof-Langendreer ein. Dort wird berichtet über die großen Fortschritte der Vereinsarbeit in Ghana, speziell über die Tagesstätte für Kinder mit intellektueller Beeinträchtigung.

Das Programm wird durch Live-Musik, ghanaischem Essen, einer Tombola und Kinderangebote abgerundet.

https://www.facebook.com/haskeyprojektEin Tag für Ghana

Link auf die Veranstaltungsseite vom Bahnhof-Langendreer:
http://bahnhof-langendreer.de/ein-tag-f%C3%BCr-ghana.html

Facebook-Seite des Heskey Projektes
https://www.facebook.com/haskeyprojekt

Spendenseite auf betterplace.org
www.betterplace.org/p21439

Nachtrag (01.10.2014):

Hier noch ein Video zur Veranstaltung:

Hustadtteilfest am 27.09.2014 von 14:00 bis 22:00 Uhr

http://www.huisthu.de/hustadtteilfest-am-27-09-2014-von-1400-bis-2200-uhr-3/

Heute ist es wieder so weit: Ab 14 Uhr verwandelt sich der Brunnenplatz heute wieder zur bunten Bühne des alljährlichen Hustadtteilfest. Groß und Klein sind eingeladen zum Amüsieren, Tanzen, Spielen, Schlemmen und Verweilen.

Auf dem Fest erwartet euch:
Live Musik
Spielangebote (Torwandschießen, Spielmobile, Soccer Cage, etc.)
Künstlerischer Rundgang durch die Hustadt
Buntes Bühnenprogramm
Interkulturelles Essen
Infostände
Theaterperformance
Open-Air-Kino

Wir freuen uns auf ein großes Fest mit vielen Besuchern!

Veranstalter: Stadtteiltreff  IFAK e.V.

Programmheft zum DOWNLOAD

Asylbewerber können nun leichter abgeschoben werden

Der Bundesrat hat am Freitag, den 19.09.2014 der Reform des Asylrechts zugestimmt. Damit können Asylbewerber aus Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina zukünftig leichter in ihre Herkunftsländer zurückgeschickt werden.

Das sollte man sehr kritisch sehen.

Mehr Infos zu dem Thema:
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/asylbewerber-koennen-leichter-abgeschoben-werden-13162036.html

Mein erster URBO-Beitrag…

Mein erster eigener Gehveruch mit Audacity, um einen Beitrag für das Unabhängige Radio Bochum (URBO) zu erstellen. Einige Knackser kann man sicherlich noch rausnehmen.

Entstehen soll aus den Eindrücken des Alsenstrassenfestes, eine etwa einstündige Radiosendung, die wir dann über unser Bürgerfunk Projekt URBO auf Radio Bochum noch in diesem Jahr ausstrahlen werden.

Trotzdem habe ich die Erstversion erstmal für die weitere Verwendung auf Soundcloud hochgeladen und werde nun schlafen gehen…