Wem gehört die Welt?
Wachstum durch Teilen
Reines Wasser, klare Luft und fruchtbarer Boden – wem gehören diese Ressourcen der Natur? Allen? Keinem? Tatsache ist, dass sie immer knapper werden. Wie kann man in Zukunft am besten damit umgehen?
Gemeingüter sind allgegenwärtig. Sie resultieren aus den Gaben der Natur und der Kreativität vorangegangener Generationen. Eigentlich sind sie in Fülle vorhanden. Doch natürliche Ressourcen können übernutzt werden. Was nicht an den Ressourcen selbst liegt, sondern an der Art, wie wir damit umgehen. Sind Gemeingüter eine Antwort auf die Ressourcenkonflikte der Zukunft?

Gemeinsam sind wir stark
Schon immer haben Menschen gemeinsam knappe Naturressourcen bewirtschaftet, wie Flüsse, Wälder oder Fischgründe, und sie damit über Generationen erhalten. Auf den Almen in der Schweiz funktioniert das seit Jahrhunderten. Und es ist sogar wissenschaftlich bewiesen. Die Amerikanerin Elinor Ostrom hat aufgezeigt wie gut Menschen jenseits von Staat und Markt zusammenarbeiten und dafür den Wirtschafts-Nobelpreis erhalten.

Nutzen statt Besitzen
Weltweit gibt es einen neuen Trend – Menschen tauschen und teilen wieder: Wohnungen, Autos oder Kleider. Gemeinsam beackern sie Brachflächen in der Stadt oder engagieren sich dafür, Wasser und Strom wieder in Bürgerhand zu bringen. Forscher streiten für die Zugänglichkeit des Wissens im Netz und Künstler stellen ihre Werke als „Creative Commons“ der Allgemeinheit zur Verfügung.

Eine gemeinschaftliche Konsumkultur kann dazu beitragen, den Ressourcenverbrauch eines jeden Einzelnen zu senken und gleichzeitig die Lebensqualität zu halten oder sogar zu erhöhen.

Quelle: http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/175010/index.html

Advertisements

Video – Wem gehört die Welt…?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s